Modellfliegen der Einstieg

Die meisten modellflugbegeisterten Einsteiger haben oft eine konkrete Vorstellung von ihrem „Traummodell“. So soll es oftmals ein schöner Doppeldecker, eine rasante Kunstflugmaschine, ein eleganter Großsegler oder gar ein Hubschraubermodell werden.  Doch, um es gleich vorweg zu nehmen: Modellfliegen ist nicht so leicht, wie es scheint.Das erste Modell sollte sinnvollerweise ein Trainermodell mit gutmütigen Flugeigenschaften und robustem Aufbau sein, welches nicht gleich bei der ersten harten Landung auseinander bricht. Auch ein guter Flug-Simulator ist sinnvoll, da das Fliegen ein Höchstmaß an Konzentration und Ausdauer fordert, bis man sicher und routiniert Starten und Landen kann. Doch jeder mit Ehrgeiz kann es Lernen und wenn man sich an Tipps von erfahrenen Piloten hält, steht dem ersten Erfolgserlebnis nichts mehr im Wege. Man sollte grundsätzlich bewährte Markenkomponenten verwenden, denn gerade im Modellbau gilt: Wer billig kauft, kauft zweimal.

Was wird alles benötigt und wieviel kostet es? Bei Modell-Flugzeugen:

  • eigenstabiles Trainermodell, Spannweite 1,40m-1,60m (100-150 Euro)
  • Computer-Fernsteuerung mit zugehörigem Empfänger (150-350 Euro)
  • Empfänger-Akku (15-20 Euro)
  • Servos, meist 4-5 Stk. (60-100 Euro)
  • Antrieb (Verbrennung- oder Elektromotor) (100-150 Euro)
  • Propeller (5-10 Euro)
  • Starterkiste (20-50 Euro)
  • Kraftstoff, 5 Liter mit 5% Nitro (15-20 Euro)
  • Computer-Ladegerät (80-150 Euro)
  • Werkzeug (5-20 Euro)
  • Schwerpunktwaage (20-40 Euro)

Bei Modell-Hubschraubern:

  • Hubschraubermodell, Rotordurchmesser min. 1m-1,30m (300-500 Euro)
  • Computer-Fernsteuerung mit zugehörigem Empfänger (150-350 Euro)
  • Empfänger-Akku (15-20 Euro)
  • Servos, min.5 Stk. (100-120 Euro)
  • Gyro mit passendem Servo (170-230 Euro)
  • Antrieb (Verbrennung- oder Elektromotor) (100-150 Euro)
  • Rotorblätter (40-60 Euro)
  • Starterkiste (20-50 Euro)
  • Starteradapter (40-60 Euro)
  • Kraftstoff, 5 Liter mit 5% Nitro (15-20 Euro)
  • Computer-Ladegerät (80-150 Euro)
  • Werkzeug (5-20 Euro)
  • Drehzahlregler (optional) (80-150 Euro)
  • Pitch-Einstelllehre (optional) (20-35 Euro)
  • Paddel-Einstelllehre (optional) (15-20 Euro)
  • Drehzahlmesser (optional) (30-80 Euro)
  • Temperaturmessgerät (optional) (20-35 Euro)

Starterkiste: Die Starterkiste enthält üblicherweise:

  • Spritkanister mit Modellkraftstoff (1-5l)
  • 12V Starter-Akku (Kapazität ca 3-5 Ah)
  • Spritpumpe (elektrisch oder manuell) zum Tanken des Modells
  • 2V-Akku oder „Powerpanel“ für die Glühkerze
  • Elektrostarter
  • Werkzeuge
  • Sontiges, z.B Propeller, Messgeräte, Ersatzteile usw.

Hier gibt es eine interessante Übersicht.